Kontakt | AGB | Fotorechte | Impressum

27.-29.01.2017
Hallen-
marathon
Senftenberg
12.02.2017
Frostwiesen
-Lauf
Burg(Spreewald)
24.-26.03.2017
Schnee-
glöckchenlauf
Ortrand
21.-23.04.2017
Spreewald-
Marathon
Burg-Lübbenau
04.06.2017
Lausitz-
Marathon
Klettwitz
Lausitzer
Sportevents

05.08.2017
Elbe-Schramm-
stein-Lauf
Bad Schandau
11.-13.08.2017
Panoramatour
Sächsische Schweiz
Sebnitz-Hinterhermsdorf
Die größe Sportveranstaltung im Lausitzer Seenland

Home | News | Anmeldung | Starterliste | Strecken | Ergebnisse | Urkundendruck | Unterkunft | Anreise |

Sportarten Partner

News


Rückblick zum 11. Lausitzer Seenland 100

Die 11. Auflage der Sportveranstaltung "Seenland 100"  mit seinen 27 Wettbewerben am 09. und 20. Juli Wochenende im Jahr 2016 machte seinem Ruf als größte und vielfältigste Breitensportveranstaltung im Lausitzer Seenland wieder mal alle Ehren. 
Da auch das Wetter mitspielte und die 2194 aktiven Teilnehmer eine nahezu perfekt organisierte Veranstaltung vom Organisationschef Hans Joachim Weidner und seinem über 150 Mann starken Helferteam erlebten, waren die Sportler aus nah und fern voll des Lobes.
Viele staunten über die alljährlich fortschreitende Entwicklung im Großräschener Hafengebiet, wo nur noch das Wasser fehlt, um den  Schwimmwettbewerb dann wieder zu integrieren. "Aber es bewährte sich, dieses Sportevent nur noch an einem Standort auszutragen" (sonst auch in Senftenberg), so Weidner.

Und es war schon eine atemberaubende Atmosphäre im Start und Zielbereich, diesmal moderiert von Eurosport-Reporterlegende Ulli Jansch. Besonders als gegen 22.00 Uhr am Samstag die Siegerehrungen vor malerischer Kulisse unter Palmen und Feuerfontänen mit dem alten Entertainer ADI stattfanden.

Inline-Skaten
Gleich am Sonnabend gab es schon hochklassigen Sport zu bewundern.
Beim 10 km Skate-Zeitfahren (101 Starter) auf der einstigen Tagebaurandstraße nach Senftenberg war man gespannt auf das Duell der 44-jährigen 5-maligen Olympiasiegerin Claudia Pechstein gegen ihre ewige Dauerkonkurrentin, der 30-jährigen Hallenserin Speedskating-Spezialistin Tina Strüver (3 malige Europameisterin). Am Ende hatte die 14 Jahre ältere Pechstein mit einer Zeit von 17.20,587 Min um 56 Hunderstel die Nase vorn.
Bei den Männern zeigte sich der Vorjahressieger Frank Adam aus Kolkwitz in überragender Form und konnte seinen Sieg aus dem Vorjahr (16:37) in 16:01 min. wiederholen und enorm verbessern. Auf Platz 2 der Stuttgarter Jochen Glasbrenner (17:15) vor dem Tschechen Jaroslav Zika (17:34).
Beim langen Kanten "Hundert-Five" am nächsten Tag (42 Teilnehmer) mussten die Skater 5 mal einen 21 km Rundkurs bewältigen. Hier zeigte sich die Ausnahmeskaterin Tina Strüver (3:07:11 h) sogar den Männern gewachsen und musste nur im Zielsprint den Großenhainer Max Fröhlich (3:07:06 h) den Vortritt lassen. Auf Platz 2 hier bei den Frauen Claudia Pechstein (3:22:03 h), die bei km 65 die Spitze ziehen lassen musste. Dritte wurde hier Hana Duspivova aus Prag(3:30:51 h). Bei den Männern wurde Petr Vanc aus Liberec Zweiter (3:07:13 h) vor dem Berliner Heiko Klipstein (3:16:17 h).
Strüver und Klippstein hatten nach 105 km Skaten immer noch Lust weiterzurollen und starteten auch noch wenige Minuten später beim Skate-Halbmarathon. Hier siegte Strüver wieder!

Sieger beim 20 km Rad-Einzelzeitfahren (121 Starter) wurde der Cottbuser Hannes Wanta in 25:05 Min. Seine Geschwindigkeit von 47,7 km/h ist herausragend. Zweiter wurde der Dresdenern Daniel Schaal (25:16) und Dritter Stefan Mayer (25:17). Hier auf Platz 5 der Zeitfahrweltmeister der AK 50 Jöran Hill aus Neustrelitz (25:27).

Run & Bike
Schon 87 Team meldeten sich zu den beiden Wettbewerben an. Interessante Beobachtungen gab es bei den Wechseln und der Wechseltechnik. Vorn war, wer sehr häufig, oft aller 400 m wechselte, um die Geschwindigkeit hoch zu halten. Auch scheinen Tiefeinsteigerfahrräder von Vorteil zu sein. Man muss dabei nicht bei jedem Wechsel das Bein über die Querstange heben.
21,1 km
Das Geschwisterpaar Sebastian und Matthias Thierbach aus Neuzelle hatten sagenhafte 8 Minuten Vorsprung vor der zeitplatierten Mannschaft. Ihre Zeit von 1:13:43 h ist für die 21,1 km hochachtungsvoll. Beachtenswert ist auch, dass hier in der Familien und Mix-Wertung weit bessere Leistungen gezeigt wurden, als bei den Männerteams.
42,195 km
7 Teams schafften eine Zeit von unter 3 Stunden. Die 2:33:21 h der Berliner Sieger Erik Weick und Enrico Wiessner muß man auch erst einmal im Team laufen - starke Leistung.

Beim Seenland Marathonlauf holte sich überlegen der 50 km Indoor Weltrekordler (3:21:25 h am 24.1.16 in der Senftenberger Niederlausitzhalle) Gerrit Wegner aus Berlin den Sieg in 2:53:23 h vor Marco Moehler aus Haida (3:01.03 h).
Über die Halbmarathondistanz siegte der Berliner Sven Praetorius in 1:21:29 h vor dem Hallenser Patrick Latki (1:22:09 h) und dem Lauchhammeraner Roland Geissler (1:22:12 h).
Der Sieg im 10 km Walken ging an den 61-jährigen deutschen Meister im Gehen, Uwe Tolle vom Polizeisportverein Berlin in 1:03:53 h.

Imponierend das über 1000 Fahrradfahrer zählende große Feld der Pedaleure, das sich auf die Strecken von 200 km, 150 km, 110 km, 70 km, 40 km und der 21 km Familientour am frühen Sonntag machte. Sie nutzten die 15 Verpflegungsstellen bei Temperaturen über 30 ° C. Der neue Verpflegungspunkt am Schloss in Hohenbocka mit Livemusik und toller Verpflegung kam besonders gut an.
Leider mussten auch in diesem Jahr wieder einige Fahrer Mehrkilometer zurücklegen, da es immer auch Menschen gibt, die Wegweiser und Fahrschilder verändern und stehlen.

Weitere Ergebnisse unter www.lausitz-timing.de

Nächster und letzter Höhepunkt der 7 Klassiker der Sportveranstaltungen des Lausitzer-Sportevents e.V. wird vom 5. bis 7. August die 8. Sparkassen PanoramaTour in der Sächsischen Schweiz sein.


Hinweise für Sportler und Helfer

Bitte beachtet die nachfolgenden Hinweise zum Verhalten während der Veranstaltung "Lausitzer Seenland 100". Wir wünschen allen ein gutes Gelingen.
Hinweise bei Unfällen


Straßensperrungen

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Anlieger,
das 12. Lausitzer Seenland 100 findet am Wochenende dem 08. und 09. Juli 2017 statt. Es werden bis zu 3.000 Sportlerinnen und Sportler den Weg in das Lausitzer Seenland auf sich nehmen, um im Radfahren, Inline-Skaten, Laufen, Schwimmen und Walken an den 27 verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen. Damit ist das Lausitzer Seenland 100 die größte Sportveranstaltung im Seenland und wirbt gleichzeitig für dieses als Urlaubs- und Freizeitregion. Wir würden uns freuen, auch Sie als Teilnehmer oder Zuschauer an den Strecken begrüßen zu dürfen.
Leider werden Beeinträchtigungen des Verkehrs im Zeitraum der Veranstaltung bzw. kurz davor und danach kaum zu vermeiden sein. Mit unseren Informationen möchten wir Sie bereits im Vorfeld über mögliche Einschränkungen im Lausitzer Seenland, insbesondere Großräschen, Sedlitz (Gartensparte) sowie Umgebung informieren. Bitte klären Sie auch Ihre an- oder abreisenden Gäste über mögliche Beeinträchtigungen auf.


ERDINGER Aktiv-Trophy 2016

Die ERDINGER Alkoholfrei Aktiv-Trophy sorgt für Begeisterung! Davon profitieren auch alle Starter beim Lausitzer Seenland 100, der Teil der Ausdauersportserie ist. Mitmachen ist ganz einfach: Unter www.erdinger-alkoholfrei.de ein Trophy-Konto eröffnen, Events der ERDINGER Alkoholfrei Aktiv-Tour finishen und die Ergebnisse im Konto mittels Urkunde oder Link angeben. Die Ergebnisse werden automatisch in Punkte umgerechnet. Auf die Teilnehmer warten attraktive Preise im Gesamtwert von über 20.000 Euro. Und es wird noch besser: Für jeden gesammelten Punkt spendet ERDINGER Alkoholfrei 10 Cent an den RTL-Spendenmarathon Wir helfen Kindern.

Alle Informationen gibt es unter www.erdinger-alkoholfrei.de .